Wo wird das enden?

Wo siehst du dich in fünf Jahren? Irgendwie eine ziemlich blöde Frage. Eine Frage, die noch mehr Fragen aufwirft. Vielleicht ist sie deshalb doch eine gute Frage, um uns mit uns und unseren Gefühlen auseinanderzusetzen und herauszufinden, was wir im Leben wollen und wer wir sein wollen. Wo sehe ich mich in fünf Jahren? Mit„Wo wird das enden?“ weiterlesen

Mitgefühl entfacht Leidenschaft

„Es sieht mühelos aus, aber es ist sehr kompliziert, einfach zu sein. Es ist wie Clint Eastwoods Persona, die sehr cool und ruhig ist, aber unter der Oberfläche tut sich viel – dort ist sehr viel Leidenschaft verborgen und eine ganze Menge Verständnis für das menschliche Wesen.“ – Martin Scorsese –

Ich finde mich toll, oder?

Die Frage ist doch eigentlich, warum wir uns nicht toll finden sollten. Wir sind super. Wir sind schön, intelligent, witzig und überaus sympathisch. Ja, WIR alle. Ich kenne euch nicht, aber ich bin mir sicher, dass ihr alle total toll seid. Warum? Weil wir alle einzigartig sind und Freunde*Innen haben, die uns genauso mögen wie„Ich finde mich toll, oder?“ weiterlesen

Fettphobie in häuslicher Quarantäne

Es braucht starke Nerven und ein unübertreffliches Selbstbewusstsein, um allen den Finger zeigen zu können und sich mit all seinem „Schwabbel“ zu präsentieren und fettphobischen Kellnerinnen selbstsicher im Weg zu stehen; obwohl es natürlich allgemein sehr schön ist anderen Platz zu machen, unabhängig davon ob man dick oder dünn ist.